Aufhebungsvertrag

Aufhebungsvertrag unterschreiben – und alles wird gut?

Wenn es um die Auflösung von Arbeitsverhältnissen geht, wird oft der Abschluss eines Aufhebungsvertrages vorgeschlagen. Meist unfreiwillig in diese Situation geraten, müssen Sie sich gut überlegen, ob Sie sich auf Verhandlungen mit Ihrem Arbeitgeber einlassen oder lieber das Risiko einer Kündigung in Kauf nehmen.

Ausgehend von den rechtlichen Rahmenbedingungen, bedarf es einer genauen Analyse Ihrer Interessenlage und der Handlungsoptionen. Gemeinsam mit uns, Ihrem Anwalt oder Ihrer Anwältin, legen Sie dazu die richtige Strategie fest.

Folgende Punkte stehen dabei im Fokus:

  • Höhe einer angemessenen Abfindung und Ausloten der bestehenden Verhandlungsspielräume 
  •  steuerliche Optimierung von Abfindungszahlungen 
  • Vermeiden sozialversicherungsrechtlicher Risiken, wie Sperrzeiten bei der Arbeitsagentur oder Anrechnungstatbestände
  • Freistellung und Zuverdienstmöglichkeiten 
  • berufsförderndes Zeugnis 
  • Outplacement-Lösungen 
  • Kostenübernahme
  • weitere Punkte je nach Fallkonstellation.

Wir führen Verhandlungen für Sie und stehen Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Die Verhandlungstaktik wird mit Ihnen abgestimmt. Ein laufendes Feedback ist für uns selbstverständlich. Auf unsere langjährigen Erfahrungen können Sie dabei bauen.